Welche Beschwerden sind behandelbar?

Vor einer Behandlung mit der Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl® sollten Ihre Beschwerden medizinisch gewissenhaft untersucht worden sein! Gerne behandle ich Sie anschließend oder begleitend dazu. 

Da die Ursachen von Beschwerden sehr vielfältig sein können, kann keine Therapie einen Behandlungserfolg garantieren. 

Am häufigsten wird die Pohltherapie® (Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl®) als effektive Schmerztherapie zur Behandlung chronischer Schmerzen eingesetzt. Aber auch bei funktionellen Beschwerden ohne organische Ursache kann diese Therapieform  sehr hilfreich sein. 


Bewegungsstörungen und Bewegungseinschränkungen

  • Steifigkeiten wie steife Hände, Zehen und steifer Hals
  • Fehlhaltung
  • Versteifung
  • Bewegungseinschränkung
  • Schwindel
  • Gangunsicherheit
  • Unruhige Beine
  • Tics und Zuckungen, z.B. am Auge, am Kopf u.v.m.

Chronische Schmerzen

  • Fibromyalgie
  • Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Kieferschmerzen
  • Gesichtsschmerzen
  • Chronische Halsschmerzen
  • Hüft-, Bein-, Knie- und Fußschmerzen
  • Arm- und Handschmerzen
  • Leistenschmerzen
  • Unterleibsschmerzen
  • Blasenschmerzen
  • Spätfolgen Schleudertrauma u.v.m.

Funktionelle Beschwerden

  • Engegefühl im Brustkorb ohne klinischen Befund
  • Kloßgefühl im Hals
  • Kieferschmerzen
  • Panikattacken
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Atemstörungen
  • Herzbeschwerden ohne Befund
  • Reizhusten
  • Ständiger Harndrang
  • Trockene, tränende Augen
  • Chronische Müdigkeit u.v.m.

Auch bei Ängsten und Depressionen kann die Pohltherapie hilfreich sein.