Welche Therapien kommen zum Einsatz?

Pohltherapie®

Dies ist eine körpertherapeutische und medikamentenfreie Methode zur Behandlung chronischer Beschwerden, bei denen sich organmedizinisch kein Befund erheben lässt oder die als psychosomatisch gelten.

Die Pohltherapie besteht aus fünf ineinandergreifenden Elementen, welche individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt werden. 

Triggerpunkttherapie (Myogelosenbehandlung)

Muskeln mit Dauerkontraktionen weisen oft Verhärtungen auf, sogenannte Myogelosen oder Triggerpunkte. Diese können mit gezieltem Druck gelöst werden, was zunächst sehr schmerzhaft sein kann. Durch die gleichzeitige Bewegung lässt der Schmerz oft erstaunlich schnell nach. Der Muskel wird weicher und präsenter.

Spezielle Bindegewebsmassage

Dem Bindegewebe wurde in der Medizin lange Zeit keine Beachtung geschenkt. Inzwischen ist jedoch bewiesen, dass auch Bindegewebe kontraktrile Fasern enthält, welche sich zusammenziehen und verkleben können. Bei Missempfindungen oder über dauerkontrahierten Muskeln sind die Faszien oft verklebt. Dies wird mit einer speziellen Technik (= Bindegewebsmassage) manuell gelockert. Dadurch wird das Gewebe weicher und der Muskel wieder frei beweglich.

Pandiculations nach Thomas Hanna

Meist kann ein dauerverkürzter Muskel nicht willentlich gelockert werden. Ziel der Pandiculations nach Thomas Hanna ist, die sensomotorische Amnesie zu überwinden um den Muskel wieder bewusst ansteuern zu können.

Sensomotorische Übungen und Selbstbehandlungen für den Patienten

Hierbei kommen speziell auf den Patienten zugeschnittene Übungen zum Einsatz, wodurch der Patient sein Körperbewusstsein auch von zu Hause aus schulen kann und damit lockerer und beweglicher wird. Diese Übungen sind eine sinnvolle Ergänzung zur direkten körperlichen Behandlung durch den Therapeuten und geben dem Patienten die Möglichkeit, auch nach der Behandlung in der Praxis von zu Hause aus aktiv am Behandlungserfolg mitzuwirken.

Körperbewusstseinstraining für den Alltag (KBT)

Hierbei werden „dumme“ Gewohnheiten korrigiert und vom Patienten allmählich bewusst wahrgenommen. Nur so kann sich ein nachhaltiger Behandlungserfolg einstellen. Manchmal ein sehr langer, aber lohnender Weg. 

Weitere umfangreiche Informationen erhalten sie auf der Seite www.Koerpertherapie-zentrum.de.

Vielleicht können Sie dann bereits einschätzen, ob die Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl® für Ihre Beschwerden eine geeignete Therapieform sein kann.


Emmett-Technique

Emmett-Technique ist eine sanfte Nerven-Muskel-Entspannnungsmethode, wodurch es zur Aktivierung der körperlichen und geistigen Selbstheilungskräfte kommen kann. Entwickelt wurde sie von dem australischen Körpertherapeuten Ross Emmett. Inzwischen gehört sie in Australien zum erste Hilfe Katalog und wird dort auch in Krankenhäusern praktiziert.